Nachtflohmarkt in der Fabrik

Anfahrt Karte vergrößern

Die Fabrik in der Barnerstraße gilt als das erste und wohl bekannteste Kultur- und Kommunikationszentrum in Deutschland. 1971 wurde sie von zwei Privatleuten in dem Gebäude einer ehemaligen, ca. hundertfünfzig Jahre alten Maschinenfabrik gegründet. Das Gebäude aus der Gründerzeit beeindruckt durch seine besondere Architektur: ein hoher, kirchenschiffartiger Raum mit einer Holzträgerkonstruktion und umlaufenden Galerien in den zwei Stockwerken, die einen Blick auf das Geschehen in der Halle ermöglichen.

Hier finden zum einen einmal monatlich “normale” Flohmärkte statt. Von 9 bis 15 Uhr heißt es sonntags dann: bummeln, stöbern und genießen. Auf speziellen Kinderflohmärkten, die im Schnitt alle zwei Monate stattfinden, werden Kinderklamotten, Spielsachen und andere schöne Dinge für Kinder angeboten.

Doch das Highlight ist der Nachtflohmarkt in der Fabrik. Wer morgens nicht gern früh aufsteht, um auf einem Flohmarkt herumzustöbern, für den ist der Nachtflohmarkt in der Fabrik genau das Richtige! Der ca. zweimal im Jahr stattfindendee Nachtflohmarkt beginnt um 20 Uhr und endet erst um Mitternacht. Und damit das Ganze noch ein bisschen mehr wie eine Party wirkt, sorgt ein DJ für musikalische Untermalung.

Fabrik

Besucht 82 mal, 1 Besuche heute

Tagged In Flohmarkt Fabrik,Flohmarkt Hamburg,Flohmärkte Hamburg,Nachtflohmarkt Fabrik and Nachtflohmarkt Hamburg

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.